Zur Navigation | Zum Inhalt
FVCML0208 10
Die BRD ist ein "Kriegsgefangenenlager" PDF Drucken E-Mail

 

"Ich glaube an die Wahrheit. Sie zu suchen, nach ihr zu forschen in und um uns, muß unser höchstes Ziel sein. Damit dienen wir vor allem dem Gestern und dem Heute. Ohne Wahrheit gibt es keine Sicherheit und keinen Bestand. Fürchtet nicht, wenn die ganze Meute aufschreit. Denn nichts ist auf dieser Welt so gehasst und gefürchtet wie die Wahrheit. Letzten Endes wird jeder Widerstand gegen die Wahrheit zusammenbrechen wie die Nacht vor dem Tag!"

Theodor Fontane (1819 - 1898)

 

Das sollten Sie alle deutsche Bürger wissen:
:::::::::::::::::::::::

Die BRD ist ein "Kriegsgefangenenlager" für deutsche Staatsbürger mit dem Ziel der totalen Vernichtung des gesamten deutschen Volkes.

Beweise:

http://www.youtube.com/watch?v=hIu80oSC728
http://joh-nrw.com/buecher/Das-Deutschland-Protokoll/index.html

Alle BRD-Dienstausweisträger machen sich mit ihrem täglichen Handeln/Tun zum Nachteil des deutschen Volkes u. a. ggf. auch des Hochverrates, des Verfassungsbruches, der Volksverhetzung und des Völkermordes schuldig.

http://www.joh-nrw.com/pdf/SadW.pdf
http://joh-nrw.com/buecher/Betrogen-im-4-Reich/index.html

Somit besteht für jeden deutschen Staatsbürger generelle Anzeigepflicht gegen kriminelle BRD-Bedienstete. (vgl. StGB § 138/Analog)

Anzeigepflicht: § 138 (3) StGB
::::::::::::::::::::::::::::::


Wer die Anzeige leichtfertig unterläßt, obwohl er von dem Vorhaben oder der Ausführung der rechtswidrigen Tat glaubhaft erfahren hat, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe bestraft. Diese Anzeigepflicht gilt natürlich ebenso für jeden Prozessbeobachter.

Hinweis:
::::::::
Die Erzwingung des deutschen Rechtsstaates ist die Bürgerpflicht eines jeden Deutschen. (vgl. Zivilcourage)

Zitat:
::::::
Mit dem Beitritt zur UNO am 18. September 1973 hat die Bundesrepublik Deutschland de facto dem deutschen Volk und dem Deutschen Reich den Krieg erklärt. Sie ist ohne Beseitigung der Feindstaatenklauseln offen auf die Seite der Kriegsgegner getreten. Dieser Beitritt konnte nur mit dem Besatzungsvorbehalt erfolgen, so dass die Besatzungsmächte in eigener Sache die Verwaltungskonstrukte BRD und DDR als vermeintliche Staaten in die UNO gebracht haben. Die Bundesrepublik wurde auch mit Zusammenschluss von Mittel- und Westdeutschland ohne Ostdeutschland durch Verhandlungen der alliierten Siegermächte mit sich selbst 1990 weder ein Staat noch souverän.

Quelle: Zentralkurier Nr. 3/1 vom Do. 25. September 2008

Aus diesem Grund werden in der BRD auch alle Menschenrechtler/Wahrheitssuchenden die unbequeme Fragen stellen, sofort
in die rechte Ecke gestellt und in der Öffentlichkeit zum NAZI erklärt, kriminalisiert und völlig ruiniert. Wenn das dann so nicht gleich klappen sollte, folgen fingierte Beschuldigungen die dann mit hohen Geldstrafen belegt werden oder für den Beschuldigten mit einer Haftstrafe enden wird.

Das gesamte deutsche Volk wird durch die BRD und deren Vasallen (Dienstausweisträgern) kriminalisiert und in der ganzen Welt als böses NAZI-Volk verhetzt (vgl. der angebliche NSU-Terror). Alles in der BRD ist auf Lug und Betrug zum Nachteil des deutschen Staatsvolkes aufgebaut.

http://joh-nrw.com/buecher/Der-BRD-Schwindel/index.html
http://joh-nrw.com/buecher/NSU-Spezial/index.html

Zitat:
::::::
ES GIBT NICHTS RICHTIGES IM FALSCHEN UND SOMIT GIBT ES AUCH KEINE WAHRHEITEN IN EINER LÜGE.

ES GIBT AUCH KEINE STEUERPFLICHT IN DER BRD FÜR DEUTSCHE STAATSBÜRGER!!!

http://www.joh-nrw.net/steuergesetze.html

Sollen Sie als Leser dieser Zeilen Probleme mit der BRD-Justiz ( vgl. z.B. Strafverfahren, oder Zwangsversteigerung, u. a.), oder z. B. BRD-Steuerbehörden haben, so helfen wir Ihnen da gerne raus.

http://www.joh-nrw.net/informationen.html

:::::::::::::::::::::::::::::::::::
Justiz-Opfer-Hilfe NRW/Deutschland.
:::::::::::::::::::::::::::::::::::

Das Märchen vom BRD-Staat geknackt!
http://www.joh-nrw.com/pdf/Firma-BRD.pdf

Vertrag über Schadenersatz!
http://www.joh-nrw.com/pdf/Vertrag-Schadenersatz.zip


Wir sind doch nich blöd... wir halten/machen auch Ihnen den Weg frei. Wetten das!?


Postanschrift:
::::::::::::::
Botschaft Germanitien
z. H. Herrn Doberenz, Heinz Wilhelm
Lübbecker Str. 35-39
32584 Löhne
Tel.: 05732/680 41 70
FAX.: 05732/680 41 71

Notfall-Nr.: 0170 / 745 38 23
(Anrufe mit unterdrückter Nummer weder nicht angenommen)