Zur Navigation | Zum Inhalt
FVCML0208 10
Folterbilder PDF Drucken E-Mail

 

Es gibt ein erstaunlich großes, vielschichtiges und globales Verbrechen, welches bereits lange Zeit im Gange ist!! 

 

Folter in Deutschland 

 

Photobucket 

Diese Bilder zeigen deutlich die körperlichen Folter: Hautverbrennungen am Körper, Hämatomen, Schwellungen, große Muttermale am Rücken oder am Bauch, Brandwunden durch Strahlungsangriffen und Bearbeitung mit chemischen Substanzen.

Das Ziel der "modernen" Folter ist nicht nur das Erzwingen von Geständnissen, sondern auch die Zerstörung der Persönlichkeit, die Vernichtung der Identität. Denn dadurch verliert man jegliche Fähigkeit zum Widerstand. Nachfolgend deshalb nicht nur eine Auswahl "moderner" Foltermethoden und ihrer körperlichen Folgen, sondern vor allem die seelischen Verletzungen: permanente Angstbereitschaft, anhaltender Spannungszustand, Grübelzwang, Depressivität, reizbare Verstimmungen, Ruhelosigkeit, Merk- und Konzentrationsstörungen, Leistungseinbruch, Genussunfähigkeit u. a. .
  

Und warum es so schwer ist, als Opfer Verständnis zu finden, und zwar nicht nur bei den Behörden, auch bei durchaus verständnisvollen Mitmenschen. Ende des 20. Jahrhunderts ist die Folter noch immer in Deutschland gängige Praxis. Amnesty International zählt mehr als hundert Staaten auf, in denen - trotz zahlreicher Menschenrechts - abkommen - von Polizei, Militär, Geheimdiensten, Richter u. a. systematisch nicht nur körperlich, sondern zunehmend auch psychologisch gefoltert wird.


Repression Intro

http://www.youtube.com/watch?v=KeBPtav1J3Q

Wir fordern alle Strahlungs- und MindControl Opfer, die in Ihren Wohnungen und Häusern elektronisch gefoltert werden auf, Ihre Erlebnisse und vor allem Beweismaterial und Bilder hier zu veröffentlichen. Der Beweis der unveränderlichen Folter: Das Verbrennen von Haut und Gliedern, Wasseransammlungen in Händen und Beinen, im Gesicht und den anderen Körperteilen. Deformierungen der Glieder, punktuelle Schwellungen und Entzündungen der Haut nach dem Verbrennen, blaue Flecken verschiedener Stadien am gesamten Körper, Hämatome an Füßen, Händen, am Hals, im Brustbereich, deformierte Finger - und Zehennägel, starke, weinrote Hautpigmentierung im Gesicht, am Hals, auf Händen und Füßen nach der Bestrahlung.

Diese Bitte richtet sich an alle Opfer, Ihre Bilder mit Spuren der Foltern zu veröffentlichen, so dass jeder umfassen kann, wie bestialisch Geheimdienste und ihre engagierten Mörder ihre "ehrenhafte" Aufgabe für den kriminellen Staat erfüllen. Was werden diese Verbrecher im Falle einer Art Zweiten Nürnberger Prozess sagen, wer solch grausame Straftaten in Auftrag gegeben hat. Wahrscheinlich sind Sie sich Ihres Wahnsinns, ob Ihrer menschenrechtsverletzenden und illegalen Straftaten an lebenden Menschen nicht wirklich bewußt. Nicht nur die Verantwortlichen selbst auch ihre direkte Umgebung bzw. die Natur werden brutal bestrahlt..  


Ausstellung der Folterbilder aus Deutschland und Russland

 

G.A. Strahlenschuss auf der Wade

 

 

Brandwunde am Hals nach dem Mikrowellenangriff

 

 

G.A. 2 Schwellung des Knöchels u. Hämatom unter dem Knöchel

 

 

Sw. Nach dem Mikrowellenangriff

 


S.w. 2 T-Shirts nach dem Strahlenangriff

 


S.w. Geschwollene Bein mit Brandwunden nach dem Strahlenangriff 

 

Verbrennungen der Augen durch die Strahlung



Folterbilder von Renate. S. aus Rosenheim

 

pickelartige Gebilde am Oberlid 




Folterbilder von Sabine H. aus Berlin
die gleiche pickelartige Erhebung am Oberlid

Folterbilder von Caroline Sch. aus Frankfurt 

die sichtbaren Hautveränderungen am Auge in Form von Ausbuchtungen oder pickelartigen
Gebilden ( Zysten)
die kleine pickelartige Erhebung am unteren Augenlidrand

 

Die Bäume werden auch bestrahlt.



Die Bäume durch die Strahlenangriffe wurden kaputt gemacht!!



Die Blätter werden permanent bestrahlt und gelochert!!



Ausstellung der Folterbilder aus Deutschland und aus Russland
  

Diese Bilder zeigen deutlich die körperlichen Folter: Hautverbrennungen am Körper, Hämatomen, Schwellungen, große Muttermale am Rücken oder am Bauch, Brandwunden durch Strahlungsangriffen und Bearbeitung mit chemischen Substanzen.

 

Folterbilder von Doris L.  



     
Strahlenflecken    



Strahlenfleck am Hals    

 

Folterbilder von Inge Sp. aus Grassau



starke Verbrennungen der Haut und Schwellungen
des Fußes u.Hämatom
 



  starke Verbrennung des Beines

ATTACK OF 16 MAY BELLY

(between Hove and Deurne zuid) Antwerp Belgium ( Andrea Laroche)
 


Bestrahlung des Gesichtes während Schlafenzuges


1. Bild: Gesicht, mit Strahlenschäden um den Augen oder es sind Implantate, bitte beachten sie die Temperaturunterschiede, daran erkennt man Bestrahlung

 


2. Bild: Bestrahlung der linken Brust, unten gelber Punkt höchstwahrscheinlich ein Implantat, um meine Herzschläge zu beschleunigen.  


 
3. Bild: Das müsste ein Micro-Chip Implant in meinem Fuß sein  

 

4. Bild: Strahlenschäden auf dem Rücken, gut sind die Temperaturunterschiede zu erkennen



5.Bild: Ohr, das mit Schall besendet wird, starke Temperaturerhöhung, siehe die Temperaturskala 


 

Folterbilder aus Heilbronn/ Dala R. 

 
        
Verbrennungen der Haut und Löcher  Hautverletzungen des Beines
 

Folterbilder aus Bayern / Hanna H.

starke Verbrennungen der Haut am Gesicht
 

Fotobeweise von Strahlenschäden (P.Kutza)

Bündelstrahleneinschuss unter linker Brust
 

Folterbilder von Ursula Koch  



starke Verbrennungen der Haut

 

 Folterbilder von Simon W. 

      

 Massive Hautverletzungen des Beines 

 

Folterbilder von Renate W. aus Bayern
 

   

Hautverletzungen am Bauch
  und massive Hautverletzungen am Nacken

 

     

Hautverletzungen des rechten Armes

 

 


Ohren werden auch durch Mikrowellenattacken verletzt.





Masive Hautverletzung des linken Ohres

 
Folterbilder von Anne A.

 

stark geschwollene Beine und Eitergeschwüre am Bein

 

Beinverletzungen und offene Wunde durch Mikrowellenattacken

 

 

So schrecklich sehen die Unterarme aus!

 

 

Lisa ( 3 Jahre alt) aus Finnland wird auch brutal von den finnischen Behörden und

dem Militär mit psychotronischen Waffen gefoltert.

 

 Hinter dem linken Ohr haben mehrere Opfer eine geklebte Narbe 


  

 

 

Mordversuch in Hamburg

Am Donnerstag, dem 28. November 2013 zwischen 12.00 und 13.00 Uhr hat mein Nachbar U. K. W. die Organe während der Lymphdrainage in meinem Oberbauch gekocht. Genauso, wie das Blubbern von Wasser oder kochendem Essen fühlte es sich an. Die Hände auf den Bauch zu legen nützte nicht viel, da dann der heiße Strahl von der Seite kam. 

Heute, am Samstag, dem 07. Dezember 2013, gegen 14.00 Uhr bekam ich erst einen äußerst brutalen Strahlenschuss auf die Mitte des vorderen Oberkörpers. Danach wurde von hinten in die Rückenmitte sehr heiß mit sehr viel Druck gestrahlt. Dieser Druck schien durch den Körper hindurch zu gehen. Der gesamte Oberkörper krampfte. Die Symptome fühlten sich an, als wenn mir wieder ein Herzinfarkt verpasst werden sollte. In das Protokollbuch schrieb ich, dass meine Nachbarn SCH. und/oder W. mich jetzt umbringen. Sofort ließ dieser Druck nach, ich bekam wieder Luft und die Hitze war auch im nächsten Moment weg.  

Während eines Adventskonzerts heute, wurde ab ca. 16.00 Uhr der obere Brustkorb sehr stark erhitzt. Ich kämpfte nur noch gegen die Ohnmacht, die zu kommen drohte. Ich habe ein Bild, wo mir vorher schon mal unterwegs der Oberkörper so stark erhitzt wurde und ich sofort zu Hause diese Aufnahmen machte. Seit Jahren wurde eigentlich immer „nur“ die Luft-/ Speiseröhre unterwegs erhitzt. Seit längerer Zeit auch der ganze Oberkörper, aber nie so brutal wie am Tag der Aufnahmen und heute. ''Doch heute hatte ich das Gefühl, die Strahlen dringen viel tiefer in der Oberkörper ein. Auch gab es dann einen sehr heißen Strahlendruck auf das rechte seitliche Knie innen. An dieser Stelle gibt es bereits einen dauerhaften Schaden. Nachts befestige ich um das Knie oft ein Namensschild, wenn ich dort wieder zu häufig gefoltert wurde. 

Da die FOLTERKNECHTE immer und überall dabei sind, vor allem in der ärztlichen Sprechstunde, wissen sie, dass bereits einige Organe geschädigt sind. Seit ich das Ergebnís der letzten Untersuchung erfahren habe, wird sehr häufig mit noch mehr Strahlendruck auf diese Organe im Oberbauch geschossen. Dass meine Schilddrüse bereits kaputt ist, wissen die Täter schon einige Jahre. Doch auch hier wird in letzter Zeit sehr stark der vordere Hals gefoltert.  

Hamburg,den 07.12.2013 

Rosa P.