Zur Navigation | Zum Inhalt
FVCML0208 10
Carmen F berichtet aus Eisenbach PDF Drucken E-Mail

 

Information über Strafanzeige wegen Verfolgung und Missbrauch elektronisch -

psychotronischen Waffen 

 

10.3.2014 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,  

hiermit teile ich dem Verein gegen den Missbrauch psychophysischer Waffen e. V. offiziell mit, dass von mir an Interpol und Europol eine Strafanzeige vom 28.1.14, Ergänzungsausführungen mit dazugehörenden Anlagen der bereits erstatteten Strafanzeigen in Deutschland jeweils am 14.2.2014 und am 2.3.2014 u. a. per Fax zugesandt wurden. 

Wo es um Verfolgung politisch, religiöser Art, auch unter Missbrauch psychophysischen Waffen, u. a. geheimdienstlicher Mittel gegen meine Person ging. Diese Verbrechen gehen hier ungehindert weiter. Von einer unmittelbar konspirativen Wohnung nebenan, mit 24 stündiger Besatzung ausgehend, werde ich zeitweise Tag und Nacht mit Strahlenwaffen beschossen und bombardiert, deren Wirkung mir bereits aus der früheren DDR als Stasi-Methode definitiv bekannt war. 

Rund um die Uhr halten sich in dieser Wohnung Leute auf, die zum großen Teil nicht ins Haus gehören, und ständig auf der Wache liegen. Wenn ich mich aus meiner Wohnung bewege und sei es nur auf den Dachboden gehe, geht bei den Kriminellen ständig kontrollmäßig das Licht an. Die Täter scheinen nicht arbeiten zu gehen und die inszenieren Familienspiele mit geliehenen Kindern, um eine scheinheilige Familie nach außen darzustellen. Sie trampeln nachts durch die Wohnung und terrorisieren ältere Personen wie mich mit Geräusch-Terror. 

Weil die Strahlentäter sich auf Grund meiner Anzeigen gewarnt leiser verhalten, setzen die verstärkt Strahlenwaffen ein, die zu Kopfschmerzen, Herzrhythmusstörungen, Schlafentzug u. a. führen. Offensichtlich ist den Tätern jedes Mittel dazu recht, in der Hoffnung, dass ältere Personen das nicht auf Dauer aushalten und erheblich Schaden nehmen an Leib und Leben. Der seit 2011 eingetretene Gesundheitseinbruch ist meiner Ansicht nach auf den Einfluss dieser bereits aus der Hauptstraße ausgehenden Terrorbande zurückzuführen.

 

Es muss dringend gegen diese kriminelle deutsche Bande etwas getan werden!  

Carmen F.