Zur Navigation | Zum Inhalt
FVCML0208 10
Fortgeschrittene Mind-Control PDF Drucken E-Mail

 

Fortgeschrittene Mind-Control in der BRDeutschland



Im Gegensatz zu den USA sind Belege für fortgeschrittene Mind-Kontrol aus der BRDeutschland spärlich. Dies könnte natürlich daran liegen, daß es so etwas hier nicht gibt. Wer das glaubt, mag sich nun beruhigt zurücklehnen und ein anderes Buch lesen. Wer weiterliest, sollte bedenken, daß im Gegensatz zu den USA es im freiesten Staat auf deutschem Boden kaum Möglichkeit für den Bürger gibt, etwas über geheime Regierungsunterlagen in Erfahrung zu bringen. Daher bedeuten wenige Belege für fortgeschrittene Mind-Kontrol in der BRDeutschland nicht automatisch, daß diese auch wenig erforscht oder angewendet wird. Die Beispiele über Gehirnwäsche in Deutschland im entsprechenden Kapitel dieses Buches geben durchaus Anlaß zu der Vermutung, daß es in Deutschland bezüglich fortgeschrittener Mind-Kontrol auch mehr Dinge zwischen Himmel und Erde gibt, als die Herrschenden es zugeben oder das Grundgesetz es zuläßt. 

Die Wirkungen elektromagnetischer Strahlen werden an einer Reihe von bundesdeutschen Hochschulen erforscht. Über einige dieser Forschungen wurde bereits im Abschnitt Einfluß elektromagnetischer Wellen auf grundlegende Prozesse in den Nerven und im Gehirn dieses Buches berichtet. Eine Zusammenarbeit zwischen deutschen Wissenschaftlern und dem US-Militär auf diesem Gebiet ist aus den 60er Jahren bekannt: Damals führten Forscher von den Northrop Space Laboratories der US Airforce wie der bekannte Dr. Wiener auch in Deutschland zusammen mit einigen ausgesuchten deutschen Kollegen Versuche zum Einfluß elektromagnetischer Felder durch (Becker, 1993).


Eine eigene militärische Forschung zu elektromagnetischen Waffen wird in Deutschland aber wohl nicht durchgeführt, es sei denn, die beiden Bundeswehruniversitäten besitzen geheime, bislang unentdeckte unterirdische Laboratorien und genügend Geld. Bequemer ist es da für die BRD-Regierenden, sich die entsprechende Techniken direkt vom NATO-Verbündeten USA zu besorgen: Das US-Verteidigungsministerium verschickte 1996 CD-Rs mit Daten über die Möglichkeiten, mittels elektromagnetischer Wellen Gefühle bei Menschen zu verändern, an einige wenige ausgesuchte Empfänger. Einer dieser Empfänger war die Regierung der BRDeutschland (Wall, 1999)!


Die berechtigte Frage ist nun: Was will eine deutsche Regierung mit Daten über elektromagnetische Gefühlsveränderung?


Will die Regierung etwa selber elektromagnetische Mind-Kontrol durchführen? Bevor Sie diese Frage verneinen, sollten Sie die nachfolgende Zusammenfassung eines Artikels aus der
Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 18. November 1986 lesen: Im November 1986 standen zwei palestinensische Terroristen in Deutschland vor Gericht. Beide hatten zwar zuvor Geständnisse abgelegt, widerriefen diese aber gleich nach Eröffnung der Verhandlung. Sie begründeten den Widerruf damit, daß sie in ihren Zellen in einem bundesdeutschen Untersuchungsgefängnis solange mit elektromagnetisch übertragenen Stimmen bearbeitet worden seien, bis sie schließlich aus lauter Zermürbung die Geständnisse unterschrieben hätten.


Es gibt keinen Beleg dafür, daß diese Geschichte stimmt. Es gibt auch keinen Beleg dafür, daß sie nicht stimmt. Vor dem Hintergrund dessen, was bislang in diesem Buch zusammengetragen wurde, läßt sich aber der Vorwurf der beiden Palestinenser, sie wären mit elektromagnetischer Mind-Kontrol zu den Geständnissen gezwungen worden, nicht einfach als Erfindung abtun.


Die Gefangenen der RAF wurden, wie in diesem Buch bereits ausgeführt, schließlich einer Gehirnwäsche unterzogen. Warum also sollte im Jahrzehnt danach nicht fortgeschrittene Mind-Kontrol gegen Gefangene eingesetzt worden sein?


Jetzt wissen Sie wohl auch, warum nochmals ein Jahrzehnt danach sich die Bundesregierung Daten über neueste technische Entwicklungen bei der Mind-Kontrol vom US-Verteidigungsministerium kommen läßt: Um sie anzuwenden!

 

Heiner Gehring " Versklavte Gehirne", S.176-178