Zur Navigation | Zum Inhalt
FVCML0208 10
Heimliche Erhöhung der Strahlenbelastung PDF Drucken E-Mail

 

 

Wer ist für all das Unrecht verantwortlich? 

 

Zitat Horst Seehofer, Bayerischer Ministerpräsident: 

„Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“

Wollen Sie uns helfen, die wahren Zusammenhänge aufzudecken und die Öffentlichkeit zu informieren?

Sie haben es in der Hand!

 

 

Heimliche Erhöhung der Strahlenbelastung

LTE (Long Term Evolution), die 4.Generation des Mobilfunknetzes, wird aktuell in Deutschland ausgebaut und dient dem drahtlosen Hochgeschwindigkeitsinternet. Im Vergleich zum bisherigen Mobilfunknetz können Daten damit bis zu zehn Mal schneller ausgetauscht werden. Erreicht wird dies durch eine deutlich höhere Sendeleistung und damit massive Erhöhung der Strahlenbelastung (760 % bei Volllast wurde bereits nachgewiesen). Trotzdem wird der LTE-Ausbau allerorts vorangetrieben, jedoch ohne die Bevölkerung zu informieren. 

Denken die Betreiber vielleicht, dass sie diese Technik ohne Untersuchung der Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit einführen können, da die Veränderungen an den Sendemasten äußerlich nicht sichtbar sind? „Der Bundesregierung liegen derzeit keine konkreten Studien zu LTE vor. Allerdings sieht das Bundesamt für Strahlenschutz noch Forschungsbedarf für mögliche Auswirkungen auf Kinder“, so heißt es in der Bundestagsdrucksache 17/1709. Mit anderen Worten: LTE wird mit vollem Risiko eingeführt und die Bevölkerung allem voran die Kinder – einem unkontrollierten Feldversuch ausgesetzt. 

Dabei hat doch die „Nord-Sydney-Leukämie-Studie“ bereits 1996 nachgewiesen, dass sich z.B. das Leukämierisiko bei Kindern verdoppelt, wenn der Grenzwert lediglich mit 0,2 Promille ausgeschöpft wird. Aktuelle Spitzenmesswerte von LTE übersteigen dies um das 225-Fache. 

 

Quellen: Zeugenbericht

www.diagnose-funk.org/aktuell/

Brennpunkt/lte-erhoeht-massiv-diestrahlenbelastung.php

www.lte-vergleich.de/mobilesinternet-jeder-vierte-deutsche-kennt-lte/

www.diagnose-funk.org/assets/df_bp_lte_2013-01-24.pdf

http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/017/1701709.pdf