Zur Navigation | Zum Inhalt
FVCML0208 10
Mit der WLAN-Funktechnik PDF Drucken E-Mail

 

 Wi-Vi: Dank WLAN „durch Wände sehen“ 

Mithilfe von WLAN-Signalen können Forscher am MIT Menschen durch Wände hindurch erkennen. Zum jetzigen Zeitpunkt soll die „Wi-Vi“ genannte Technologie bis zu drei Menschen eindeutig erkennen können – sie könnte in Katastrophengebieten zum Auffinden von Überlebenden genutzt werden. Doch auch Gestensteuerung ohne visuellen Kontakt wäre laut den Wissenschaftlern ein mögliches Einsatzgebiet. 

 

Wi-Vi: Dank WLAN „durch Wände sehen“
 
Wi-Vi: WLAN zur Erweiterung unserer Sinne. (Bild: Massachusetts Institute of Technology) 
 

Wi-Vi: Mit der WLAN-Funktechnik Menschen aufspüren

Derzeit arbeiten Forscher des renommierten Massachusetts Institute of Technology an einer Technologie, mit deren Hilfe Bewegungen durch Wände erkannt werden sollen. Die Wi-Vi getaufte Technik greift dabei auf einfache WLAN-Signale zurück. Die Technologie erlaubt es, die Position von Menschen auch durch Wände hindurch relativ genau zu bestimmen. Zum jetzigen Zeitpunkt erschöpft sich die Erkennungsrate allerdings bei drei Menschen, die sich zur selben Zeit an einem Ort aufhalten.

Das System arbeitet dabei in zwei Stufen. In der Ersten werden die Signale der zwei eingesetzten Sendeantennen mithilfe der Empfangsantenne gemessen. In der zweiten Stufe werden diese Messungen genutzt, um die Reflexionen von feststehenden Objekten wie Gegenständen oder Wänden herauszufiltern. Dadurch ist es möglich nur noch die Reflexionen von Objekten zu erhalten, die sich zwischen den zwei Messungen bewegt haben. 

 

Wi-Vi: WLAN zur Erweiterung unserer Sinne. (Bild: Massachusetts Institute of Technology) 

 

Die Erkennung von Bewegungen soll bereits so ausgereift sein, dass auch einzelne Gesten identifiziert werden könnten. Somit könnte die Technik beispielsweise dafür genutzt werden, ohne bauliche Eingriffe Gestensteuerung in jedem Zimmer einer Wohnung zu ermöglichen. Heimautomation wäre nicht mehr auf Bewegungssensoren in den einzelnen Räumen angewiesen, um das Licht oder beispielsweise die Heizung in einem Raum an- und auszuschalten. Auch im Spielebereich könnte die Gestensteuerung Verwendung finden. Im Gegensatz zu Microsofts Kinect wird hier keine Sichtlinie benötigt, um diese Funktionalität zu erhalten.      

 

Wi-Vi: Menschliche Bewegungen können mithilfe von WLAN-Signalen geortet werden. (Bild: Massachusetts Institute of Technology)  

Wi-Vi: Menschliche Bewegungen können mithilfe von WLAN-Signalen geortet werden.(Bild: Massachusetts Institute of Technology)

Doch auch einen Einsatz bei der Verbrechensbekämpfung können sich die Wissenschaftler für Wi-Vi vorstellen. Polizeikräfte wären in der Lage, den genauen Aufenthaltsort eines Verdächtigen herauszufinden, bevor sie den Raum betreten und möglicherweise ihr Leben aufs Spiel setzen. Natürlich könnte dies weitreichende Konsequenzen für unsere Privatsphäre haben. Wann genau wir uns an welchem Punkt unserer Wohnung aufhalten, klingt zunächst nicht nach einer besonders spannenden Information, in Kombination mit einer halbwegs exakten Gestenerkennung könnten jedoch durchaus Rückschlüsse auf unser Verhalten gezogen werden. In den falschen Händen wäre eine solche Technologie, zumal eine, die mit relativ geringen Hardware-Kosten einhergeht, äußerst besorgniserregend. Erfreulicher erscheint die Idee, die Technik in Katastrophengebieten einzusetzen. Während heute mit Hunden und oft auch auf gut Glück nach Verschütteten gesucht wird, könnte Wi-Vi zielgerichtet eingesetzt werden, um Menschenleben zu retten. Helfer würden ihre Kräfte effektiver einsetzen können und nur noch da graben, wo wirklich noch Überlebende zu vermuten sind.

Systeme wie Wi-Vi könnten unterschiedlichste Folgen auf unser Leben haben

Die Technik befindet sich noch in einer frühen Entwicklungsphase. Dass sie aber Potenzial hat, zeigt nicht zuletzt der Umstand, dass Forscher aus Washington mit WiSee erst kürzlich ein ähnliches System vorgestellt haben. Dieses war allerdings noch auf fünf Antennen angewiesen, während das MIT-Projekt einen ähnlichen Effekt mit lediglich drei Antennen erreicht. Wann und in welcher Art wir ein System wie Wi-Vi in unserem Alltag erleben können, bleibt abzuwarten. Eine Serienproduktion wird es auf absehbare Zeit nicht geben, trotzdem könnte die Technologie weitreichende Folgen auf verschiedenen Lebensgebieten mit sich bringen.

Can Wi-Fi let you see people through walls?

http://www.pcwelt.de/news/MIT-Forscher_sehen_mit_WLAN-Technik_durch_Waende-Durchblick-7995177.html 

http://t3n.de/news/wi-vi-dank-wlan-wande-sehen-476925/