Zur Navigation | Zum Inhalt
FVCML0208 10
Bundesamt für Strahlenschutz bestätigt Mikrowellenhören PDF Drucken E-Mail

« Du hast nicht nur das Recht, sondern die Pflicht, zum Widerstand!"

 

Bundesamt für Strahlenschutz bestätigt Mikrowellenhören

http://www.mikrowellenterror.de/forum/read.php?84,12853,12853#msg-12853

 

Viele Opfer von Mikrowellen-Verbrechen berichten über Mikrowellenhören: www.mikrowellenterror.de. Das Bundesamt für Strahlenschutz bestätigt und erklärt Mikrowellenhören: "Mikrowellenhören.

Eine spezielle Wirkung von hochfrequenten elektromagnetischen Feldern wird durch kurze starke Pulse hervorgerufen. Unter bestimmten Bedingungen sind diese als Summen oder Klicken wahrnehmbar. Man spricht vom 'Mikrowellenhören'.

Der gegenwärtig akzeptierte Mechanismus des 'Mikrowellenhörens' basiert auf den thermoelastischen Eigenschaften des Gewebes. Durch kurze, leistungsstarke Hochfrequenzsignale werden Gewebeareale des Gehirns erwärmt und dehnen sich folglich aus. Dadurch werden mechanische Wellen im Gewebe angeregt, die im hörbaren Bereich liegen und das Innenohr stimulieren.

Um auf diese Weise hörbare Reize zu erzeugen, sind sehr hohe Energiewerte pro einzelnem Puls notwendig. Wenn die Energie der einzelnen Pulse begrenzt wird, können derartige Effekte nicht auftreten. Die Felder von Radio- und Fernseh-Sendern sowie die des Mobilfunks können das 'Mikrowellenhören' nicht hervorrufen. In unmittelbarer Nähe leistungsstarker Radaranlagen ist eine Wahrnehmung möglich." [www.bfs.de]

Die Ausführungen des Bundesamtes für Strahlenschutz zeigen auf, dass die betroffenen Opfer durch leistungsstarke Mikrowellen-Quellen und "sehr hohe Energiewerte pro einzelnem Impuls" angegriffen werden, sonst könnte das Mikrowellenhören gar nicht hervorgerufen werden!

 

 Hunderte Tote in Europa und in der BRD durch Mikrowellenexperimente!!