Zur Navigation | Zum Inhalt
FVCML0208 10
Die E-Strahlenwaffen im Einsatz PDF Drucken E-Mail

„Die E-Strahlenwaffen europaweit und weltweit im Einsatz“

Vortrag für 09.05.2015

Der Verein gegen den Missbrauch von Strahlenwaffen berichtet seit 2006 über geheime Verbrechen, den viele unschuldige Menschen in Deutschland und Europa erleben.

Eine Vielzahl von Fakten belegt nachweislich den langjährigen heimlichen Einsatz von elektromagnetischen Strahlenwaffen gegen die friedlichen Bürger. Die Betroffenen und ihre Familien werden gezwungen, unter Bedingungen des psychophysischen und heimtückischen Terrors zu leben, obwohl sie unschuldige Bürger sind und nie gegen ein Gesetz verstoßen haben.

Sie durchdringen Wände und dicke Betonmauern, treffen zielgenau ihre Opfer, verletzen innere Organe, verursachen Lähmungen bis hin zum Herzinfarkt, oder einer Krebserkrankung. Viele Betroffenen tragen Hämatome, Hautverletzungen davon, oder leiden unter Krampfzuständen. Auch wirkt eine Bestrahlung auf die DNA und auf die Zellstruktur eines Menschen. Einige Betroffene sind durch die permanente Bestrahlungsfolter gezwungen, vorzeitig in den Ruhestand zu gehen. 

Die elektromagnetischen Strahlenwaffen sind eine schreckliche Gefahr für die Bevölkerung jedes Staates und die gesamte Welt. Menschen können damit ermordet werden, die unbequem, oder politisch engagiert sind. Auch spielen wirtschaftliche Interessen eine große Rolle: Ideendiebstahl, Erbstreitigkeiten Immobiliendiebstahl.

Mit Strahlenwaffen werden die Wohnungen der Bürger zu Folterkammern gemacht. Man versucht sie zu diskreditieren; sie verlieren ihre Existenzen wie Arbeitsstellen, Familien, Freunde, weil die Betroffenen später für psychisch krank gehalten werden und unglaubhaft wirken.

In Russland hatten sich die Wissenschaftler dafür eingesetzt, dass das Rechtssystem Russlands diese Waffen aufnimmt. Seit der Veröffentlichung des Artikels 7 des russ. Waffengesetzes in der russ. Zeitung“ Prawda“ im Jahre 2001 ist der Handel, der Besitz und die Anwendung von Strahlenwaffen in Russland verboten. Das Engagement der russ. Wissenschaftler führte dazu, dass eine Gesetzanpassung an diese, auf der biologischen Wirkung sehr schwacher, schwach gepulster elektromagnetischer Felder basierenden Waffe, äußerst gefährlich und auch tödlicher Natur sein kann.

Elektromagnetische Strahlenwaffen können auf den Organismus und die Psyche einwirken und die Gedanken, Gefühle und das Verhalten der Menschen ändern. Diese Einwirkung vollzieht sich durch die Strahlung der schwach und hochfrequent pulsierten elektromagnetischen Felder, wie auch durch die akustischen  Ultraschall - und Infrarotwellen. Diese Beschreibung steht im Dokument über das russische Waffengesetz von 2001 und wurde von den russischen Wissenschaftlern Lopatin und Gurow niedergeschrieben. 

Nach dem aufrichtigen Interview von Boris Ratnikow, des ehemaligen General - Majors des Komitees für Staatssicherheit, verschwand der Zweifel über die Existenz dieser Waffen. Sein Interview publizierten viele Zeitungen in Russland und im Ausland.

Die Grundlage der Strahlenwaffen sind die zerstörenden Eigenschaften der elektromagnetischen, akustischen und Torsionsausstrahlungen. Gerade die häusliche Variante der Beseitigung des Menschen wird meistens verwendet, da diese Variante keine Spuren und Beweise hinterlässt.

Die Wissenschaftlerin für technische Wissenschaft Jelena Blinnikova - Vyazemskaya hat im Rahmen des Seminars „Russland und die europäische Menschenrechtskonvention“ über ihre Analyse der Informationen berichtet, die aus 94 Städten der Russischen Föderation bei der Informationszentrale für Menschenrechte eingegangen sind. Es handelt sich um Mitteilungen über die Anwendung von Strahlen, die die menschliche Psyche und den Körper zerstören. In der Auflistung werden Biogeneratoren, Strahlenlaser, Ultraschall, Röntgenstrahlen, Wellenlängen des Radio- und Ultraschallspektrums mit sehr hohen Frequenzen des Millimeter- und Submillimeterbereichs, Infrarot, Ultraviolett, Isotopen, Gamma, usw. aufgeführt, die in der Waffentechnik genutzt werden.

Russ. Wissenschaftler Wladimir Anissimow zählt die Strahlenwaffen zur Kategorie der sogenannten "nicht tödlichen Waffen". Ihre unsichtbaren Komponente können auf Entfernung töten, einwirken oder eine beliebige chronische Erkrankung hervorrufen, Menschen zu Verbrechern oder unzurechnungsfähig machen, den Menschen umfallen lassen oder zum Stolpern bringen, Flug-, Eisenbahn- oder Autokatastrophen in wenigen Sekunden herbeiführen, feste Bausubstanz zerstören oder beliebige Klimakatastrophen verursachen, Mechaniken und komplizierte Geräte beschädigen.

Die Strahlenwaffen können im Ruhezustand die vitalen Kräfte induzieren, die die Psyche verletzen, die Koordination von Bewegung und Muskeltonus schädigen, die Funktionen verschiedener Systeme des Organismus verändern; auch können sie Erkrankungen der Herzgefäße und des Sehapparates hervorrufen. Sie können Menschen steuern, ein beliebiges biologisches Objekt manipulieren und die Weltanschauung in der Bevölkerung verändern.

Die künstliche Schöpfung einer Sklavenrasse mit vorgegebenen Eigenschaften ist möglich geworden. Die Psychologen beschäftigten sich mit Experimenten, in denen es um die Einwirkung von elektromagnetischer Strahlung auf das menschliche Gehirn und die Programmierung von Menschen ging.

Der damalige amerikanische Präsident Clinton musste sich am 3. Oktober 1995 vor den Senatoren entschuldigen. In seiner Rede bestätigte er, dass wirklich die Experimente an Tausenden amerikanischen und europäischen Bürgern durchgeführt wurden.

Dessen Zweck war die Studie des Einflusses der elektromagnetischen Strahlung auf den menschlichen Organismus. Er bat die Opfer und ihre Verwandten um Entschuldigung. Leider wurden danach die mörderischen Experimente an Bürger der USA und Europas nicht eingestellt. Im Gegenteil, sie wurden noch besser geheim gehalten. Obwohl in den USA auch ein Gesetz über das Verbot von elektromagnetischen Strahlungswaffen seit 2004 gibt: (in Staaten Michigan und Massachusetts.)

Die leistungsfähigsten Technologien befinden sich jetzt nicht nur im Arsenal der militärische Kräfte in den USA, Großbritannien, Deutschland und Frankreichs, werden auch in den transnationalen Korporationen für die Auflösung ihren privaten Fragen verwendet. Forschung am lebenden Objekt begann die CIA gleich nach dem Krieg mit Hilfe deutscher Wissenschaftler unter dem Code-Name „Artischocke“.

Aufgrund der Möglichkeit der individuellen Kennung (Aussage von Dr. Michael Persinger) ist man in der Lage Forschung am einzelnen Menschen per Funk realisieren zu können, ohne dass die Person etwas davon weiß. (Aussage von Carl Clark, der im Auftrag der CIA, Mossad und MI5 im Rahmen dieser Versuchsprojekte beteiligt war am 11.Mai 2009 in Ettlingen (Deutschland), anlässlich der Pressekonferenz des Vereins gegen den Missbrauch von Strahlenwaffen. )

Ein anderer russischer wissenschaftlicher Professor und Opfer Wassily Lensky berichtet, dass, Zitat: "Ein beliebiger Mensch von den Geheimdiensten ständig überwacht und nach dem beschriebenen Schema bearbeitet wird". Nur, weil er ohne Grund in die Vernichtungsliste eingetragen wurde.

Die Programme, so wie auch die Instruktionen für die Geheimdienste sind dem Professor detailliert bekannt. Die Mittel sind: die chemischen Aerosole, die Bakterien, Viren und die elektromagnetische Bestrahlung. Diese drei Mittel sind ausgezeichnet durchdacht, geplant und werden kombiniert an der Bevölkerung angewendet.

Für die dauerhafte Folterung der Opfer wurde ein riesiges, verzweigtes Netz organisiert. Viele Opfer, die physisch und psychisch misshandelt werden, wünschen sich statt der ständigen Folter den sofortigen Tod. Wenn die Opfer ermordet werden, stellen die Ärzte i. d. R. immer dieselbe Diagnose: Herzinsuffizienz.

Daher kann nur eine eigene Kommission die richtige Diagnose stellen. Die Verbrechen gegen die Menschheit werden in riesigen Ausmaßen und in allen Ländern der Welt durchgeführt.  Es ist unverständlich, dass alte Leute, schwangere Frauen und Kinder in diese Experimente eingeschlossen werden. Die Kinder werden, zusammen mit den Eltern, gesundheitlich durch Strahlen stark geschädigt.

1993 kam ich mit meiner Familie aus Russland, um hier ein normales, glückliches Leben zu führen. Gleich nach unserer Ankunft hier in Deutschland, wurden wir permanent von unbekannten Tätern verfolgt, terrorisiert und gefoltert. Die Täter haben auch schon mehrmals versucht, uns und unsere Kinder durch inszenierte Autounfälle und weitere gefährliche Situationen zu töten. Mein Ehegatte und meine Tante wurden vor zwei Jahren in Deutschland mit Strahlenwaffen ermordet.

Auch Dr. Rauni Leena Kilde wurde Todes-Opfer dieser Verbrecher, die die Strahlenwaffen entwickelten. Dass sich daraus ein "Projekt" à la Mengele entwickeln würde, hätte wohl niemand gedacht. Frau Dr. Kilde war einige Jahre in unserem Verein Vorstandsmitglied tätig. Durch ihre warmherzige und positive Ausstrahlung war diese "Grande Dame", wie man sie nannte, sehr beliebt. Sie hat uns durch ihre hilfreiche und besonnene Art viel Menschlichkeit, Erfahrung und Wissen zukommen lassen. Dafür sind wir ihr sehr dankbar. Wieder ist ein Leben unsinnigerweise durch Strahlenfolter beendet worden. Dr. Rauni Leena Kilde hat mehrere Bücher, Videos und Publikationen herausgebracht und Vorträge in verschiedenen Ländern über diese Thematik des Strahlenterror gehalten. Wir alle Betroffene sind sehr traurig über ihren gewaltsamen Tod.

Uns sind inzwischen über 2000 Opfer in der Bundesrepublik Deutschland bekannt. Es wurden bereits sehr viele Strafanzeigen und Strafanträge bei Polizeidienststellen und Staatsanwaltschaften gestellt. Mit sehr viel persönlichem Einsatz und harter Arbeit werden die Mitmenschen in Deutschland und in vielen anderen europäischen Ländern über diese Technologien und deren kriminelle Verwendung aufgeklärt. Hunderte von Menschen in Deutschland und Europa bitten um die internationale Untersuchung einer ungeheuerlichen Verletzung der Menschenrechte, die bereits seit sehr vielen Jahren weltweit im Verborgenen stattfindet.

Die Verantwortung für diese Verbrechen und für den Terror tragen die Geheimdienste zusammen mit der organisierten Kriminalität und vielleicht auch Sekten. Diese Tatsache bestätigen viele russische, deutsche und internationale Wissenschaftler und Autoren der Bücher, die über dieses ungeheuerliche Verbrechen berichten und schreiben. Solche Barbarei kannte die Geschichte der Menschheit bisher nicht!

Die Amokläufe müssen wir im Wissen um die neuen "sauberen Waffen“ des modernen Holocaust des 21. Jahrhunderts einer erweiterten Untersuchung unterziehen. Nur so lassen sich Ereignisse aufklären .wie z.B in Erfurt, in Winnenden, in Amerika, in Belgien im Kindergarten und mit dem letzten Flugzeug-Absturz in Frankreich.

Der Genozid der neuen Art darf nicht länger zugelassen werden. In ganz Europa gibt es Betroffene, die ebenso wie die deutschen Opfer gequält, gefoltert und getötet werden. Uns liegen viele Opferberichte aus den Nachbarländern vor.

In den meisten Medien wurde dieser kriminelle rechtsbeugende Aspekt des fortgesetzten Verfassungsbruchs durch die Staatsorgane kaum wahrgenommen.

Mehrfache deutsche und europäische Petitionen hinsichtlich dieser Grundrechtsverletzungen in Deutschland und Europa blieben bisher ohne Erfolg. Es werden die allgemeinen Regeln des Völkerrechts und die Menschenrechtsabkommen der UNO auf das Gröbste verletzt.

Dies bestätigt die Vermutung, dass in der BRD vorsätzlich extremste Verfassungsfeinde gegen die Bevölkerung am Werk sind, um uns eventuell in eine andere Republik zu führen???

Inzwischen sind laut Aussage von Edward Snowden von 2014 unvorstellbaren Dimensionen geheimdienstlicher Überwachung und Kontrolle bekannt geworden.

 

Die Täterschaft ist psychiatrisch krank, weil alle Symptome des Allmachtwahnsinns gegeben sind!!